Deutsch ist rot geschrieben. :)
Scroll down to read in English. :) English text appears green.

Donnerstag, 26. Juni 2014

Burgeroberung - castle siege


Es ist schon wieder Zeit vergangen seit dem letzten Mal (die Frau Z. hat sich schon bei mir beschwert), aber dieses Mal habe ich echt eine gute, nein, mehrere gute Ausreden. 
Als erstes: ich wurde von meiner Sew-Along-Taschenspieler II-Krempeltasche abgehalten, nämlich von meinem Drucker, der sich auf den Elektroschrottplatz wünscht und mir kein Schnittmuster ausdrucken wollte. Gestern hat das Prachtexemplar mir dann seinen alten Drucker überantwortet, schau ma mal, wie lange der mitmacht.
Zweitens: ich war viel zu viel unterwegs (ja, genau so wie's klingt, ja, sowas passiert auch in meinem Alter)
Drittens (Zeit die Taschentücher auszupacken, wegen dem vielen Mitleid): ich habe mir eine blöde Sehnenscheidenentzündung zugezogen. In letzter Zeit habe ich die wieder häufiger und jetzt wollte ich zur Abwechslung schonen. (Also, viiiel Mitleid haben und keine Beschwerden wegen unregelmäßiger Posts oder Taschenabstinenzen).

Aber es ist ja nie alles nur schlecht (ok, Punkt zwei war sowieso nicht schlecht) und vorgestern hat sich das Prachtexemplar freigenommen und ist mit mir nach Deutschlandsberg gefahren, in die Weststeiermark. Die Zugstrecke war mir ja (zumindest teilweise) bekannt, aber wirklich dort war ich noch nie. Ist Zeit geworden. Deutschlandsberg ist für eine Bezirkshauptstadt eher übersichtlich, aber es gibt alles was man braucht und vor allem gute Möglichkeiten zum Spazieren und Wandern, vielen Kaffeehäusern und einem hübschen kleinen Stadtpark. Wir haben uns jetzt nicht wahnsinnig viel Zeit genommen (ein kurzer Nachmittagsausflug), aber ich werde sicher wiederkommen und mehr erkunden. 

Eine kleine Open-Air Bühne im Stadtpark
Little Open-Air Stage in the municipal park


Idyllische Lage im Stadtpark
Picturesque municipal-park

Dieses Mal sind wir nur zur Burg hinaufspaziert. Zumindest wollten wir das. Aber es war relativ spät (die Ausstellung vermutlich schon geschlossen) und neben den Stufen, die eindeutig zur Burg raufführten, tat sich ein Weg in einen nebelverhangenen Wald auf... Natürlich wählten wir den Waldweg. Ein bisschen zugewachsen ging es in den Nebel hinein, unter der Burg entlang, Serpentinen hinauf ...
Bis wir plötzlich vor den Leitern standen! Die Burg war augenscheinlich gestürmt worden! Nach fast 1000 Jahren wird die Burg erobert! Ich war kurz versucht, zumindest einen Teil der Burg für mich zu beanspruchen, aber nachdem wir ja den Zug zurück nach Graz erwischen wollten, habe ich schließlich davon abgesehen. 

Bis bald,
Viki

P.S. Die Belagerung, bzw. Eroberung wurde anscheinend geheimgehalten, bisher habe ich in den Medien nichts davon gehört...

In den Nebel hinein...
Into the misty forest...

Die Burg schaut herab
A glimpse of the castle

Prachtexemplar mit echtem Dunkeldegu
Splendid fellow with Dunkeldegu

Wir nähern uns der Burg
Even nearer to the castle
Belagerungswerkzeug und ich gut getarnt
siege ladders and I, camouflaged


It's some time now, since my last post (and Mrs. Z. has already complaint about it), but I do have some good excuses:
First: I couldn't take part in the sew-along with the inside-out-bag, as my printer didn't print the patterns but begged for a fast end at the wasteyard. Yesterday the splendid fellow has brought me his old printer, we will see how long this one works.
Second: I've been out for too long. (yes, just like it sounds, and yes, even in my age)
Third (take out your handkerchiefs, it's time for some pity): I suffer from a TSV. I had this some more times lately and so I decided to rest for a change. (So, a lot of pity, now, please, and no complaints about not writing or sewing enought).

But of course not everything is bad (well, the second point certainly is not) and the day before yesterday the splendid fellow took a day off and we went to Deutschlandsberg in Western Styria. I know the trainline there a bit, but I've never visited the town, so it was high time. Deutschlandsberg is rather small, but you get all that you need, including some nice walking trails, many cafes and a nice little park. We didn't have plenty time (just a short afternoon), but I probably will come back to see more.

This time we went up to the castle. At least we wanted to. It was quite late (the exhibition would probably have been closed) and near the steps that led to the castle entrance we found a path that led into a misty forest... Of course we chose the misty-forest-path. It led overgrown into thick mist, just along the castle, then turning upwards in serpentines...
Until we stood just in front of the ladders. Somebody must have sieged the castle! After 1000 invincible years! I thought about taking my share of the prize but it was becoming late and we wanted to catch the train back to Graz and so we turned and went back.

CU,
Viki

P.S. The case of the conquest seems to be kept secret, as I didn't hear anything about it in recent media...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank fürs vorbeischauen und kommentieren!
Thank you for reading and commenting!